Geschichte(n) des Nationalparkprogramms

Das Nationalparkprogramm der DDR als Baustein
für ein europäisches Haus


Im Verlauf von elf Monaten von der Wende bis zum Ende der DDR konnten die bedeutendsten Teile des Naturerbes in Ostdeutschland unter Schutz gestellt und die öffentliche Diskussion über Naturschutz belebt werden. Die Naturschutzoffensive in der Endphase DDR brachte starke Impulse für die Naturschutzarbeit in der neuen Bundesrepublik.
Am 12.09.1990 beschloss der Ministerrat der letzten DDR-Regierung auf der Sitzung vor seiner Selbstauflösung das Festsetzen von 5 Nationalparken, 6 Biosphärenreservaten und 3 Naturparken. In der Begründung zu diesem Beschluss heißt es:

»Die endgültige Unterschutzstellung der 14 Gebiete stellt ... einen fortwirkenden Beitrag zum Naturschutz des geeinten Deutschlands sowie zur Sicherung des Naturerbes dar.«


Im Folgenden gelangen Sie zur übersichtsartigen Darstellung der Schritte auf dem Wege des Nationalparkprogramms: