Darßer Arche - Ausstellung „Der Nationalpark von oben – Natur, die bewegt!“

Darßer Arche, L. StormBeeindruckende Luftaufnahmen der Boddenlandschaft eröffnen dem Besucher einen faszinierenden Einblick in die Werkstatt der Natur. Die Ausstellung ist wie ein begehbares Fotoalbum. Lassen Sie sich von den vielen tollen Fotos in den Wald, in’s Schilf, an den Strand, in die Ostsee und den Bodden entführen und sehen Sie große und kleine Vögel ganz nah.
Zudem kann der Besucher auf der großen Kinoleinwand zwei 30-minütige Filme anschauen. Zum einen, einen Ausschnitt aus „Die Ostsee von oben“ und zum anderen den Nationalpark-Film, der ebenfalls mit vielen Luftaufnahmen beeindruckt.
Für Kinder führt eine Rallye durch die Ausstellung.
Im Dachgeschoss des Backsteinbaues ist zudem das Fossilien- und Bernsteinzimmer zu sehen. Eine Sammlung vieler interessanter Fundstücke.

(Foto: L. Storm)

Öffnungszeiten und Eintrittskonditionen unter http://www.darsser-arche.de/aktuelles.html
Führungen auf Anfrage.

Kontakt
Darßer Arche
Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a. Darß,
Fon: 038233/ 201, Fax: 038233/ 703819
E-Mail: wieck(at)darss.org

Anreise
Das Gebäude liegt am zentralen Platz des Dorfes. Folgen Sie einfach der alten, kopfsteingepflasterten Dorfstraße. Mitten im Ort macht diese eine scharfe Biegung. Im schiffsrumpfartigen Bau befindet sich die Nationalparkausstellung.
Bus: Prerower Straße, ca. 50 Meter entfernt (Buslinie 210, Ribnitz Bhf. – Barth Bhf.)

Nationalparkhaus Hiddensee in Vitte

NLP-Haus Hiddensee in Vitte_ beschnitten, F. MartitzAuf Hiddensee allgegenwärtig sind Werden und Vergehen, Kommen und Weichen, ständiges Verändern. Dieser ewig andauernde Prozess, dem die belebte Materie unterworfen ist, bildet das Leitmotiv der Ausstellung „Veränderung“. Sie will zum Nachdenken über Mensch und Natur anregen und bietet dabei auch vielfältige Möglichkeiten, zu aufgeworfenen Fragen selbstständig Antworten zu finden. Infotafeln besonderer Art; Modellschrank mit Landschaftsrelief der Insel, Karte und Schubläden, die Einblicke in einzelne Lebensräume gewähren; Infotableaus; 3D-Betrachter; Drehelementetafel; Nationalpark-Buch; Mitmachelemente unterschiedlichster Art garantieren abwechslungsreiche Erlebnisse und Einblicke für alle Altersgruppen.
Barfuß- und Balancierstrecken, „Kulturpfleger“, kleiner Beobachtungsturm - unmittelbar neben dem architektonisch bemerkenswerten Gebäude lädt ein Erlebnispfad mit Flora und Fauna der Insel zum Erfassen mit allen Sinnen ein.

(Foto: F. Martitz)

Aktuelle Öffnungszeiten unter http://www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de/vbl/index.php?article_id=125

Kontakt
Nationalparkhaus Hiddensee
Norderende 2, 18565 Vitte
Fon: 038300/ 68041, Fax: 038300/ 68043
E-Mail: np-haus-hidd(at)npa-vp.mvnet.de

Anreise
Das Nationalparkhaus befindet sich am nördlichen Ortsrand von Vitte.
Gehen Sie vom Hafen Vitte aus auf der Straße entlang in Richtung Kloster. Am Ortsausgang fällt auf der linken Seite ein größeres, baulich hervorstechendes Gebäude in`s Auge. Das ist das Nationalparkhaus Hiddensee.
Fähre: Vitte (Hiddensee) / Hafen, ca. 1 km entfernt; angefahren von der Fährlinie Schaprode – Hiddensee. In den Sommermonaten fahren auch Fähren von Stralsund, Wiek auf Rügen sowie Zingst nach Vitte (Fährlinien / Ausflugsfahrten nach Hiddensee)

Sundische Wiese – Ausstellung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft in Zingst

Ausstellung Sundische Wiese, A. NehringBestimmende Elemente der Ausstellung „Lebensräume“ sind die natürlichen Besonderheiten des Ostzingsts. Nutzung und Nichtnutzung des Gebietes in der Vergangenheit werden genauso beleuchtet wie die Landwerdung und Naturschutzarbeit. Begrüßt wird der Besucher durch „Akka“ und „Nils“, zwei lebensgroße Modelle einer Graugans und eines Grauen Kranichs. Sie vertreten die großen Vogelzüge, die alljährlich das Gebiet tangieren. Mit 3D-Betrachter, Zeitmaschine, Gänsepuzzle, „Vogelfütterung“ und Fühlboxen finden Kinder ebenso Betätigungsfelder wie Erwachsene.
Die wenigen Räumlichkeiten bieten nur bedingt Platz, die Vielfalt interessanter Informationen zur Anschauung zu bringen. Ein angebotenes „Begleitheft“ zur Ausstellung gibt darüber hinaus Einblick in die Geschichte des Hauses, die Besiedlung die Landschaftsentstehung sowie in Flora und Fauna.

(Foto: A. Nehring)

Aktuelle Öffnungszeiten unter http://www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de/vbl/index.php?article_id=125

Kontakt
Ausstellung „Sundische Wiese“
Sundische Wiese, 18374 Ostseeheilbad Zingst
Fon: 038234/ 5020, Fax: 038234/ 5502 24
E-Mail: poststelle(at)npa-vp.mvnet.de

Anreise
Das Weiße Haus befindet sich auf dem Zingst, ca. 9 km östlich des Ostseeheilbades und etwa 100 m östlich des Parkplatzes am Hotel “Schlößchen” in der Sundischen Wiese.
Dahin gelangen Sie per Fahrrad oder zu Fuß über den Seedeich und den Osterwald oder auf der Fahrstraße von Zingst aus in östlicher Richtung.

Ausstellung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft in Waase auf der Insel Ummanz

Ausstellung Waase, H. KonowMit der Ausstellung „Westrügen“ wird ein Einblick in die Insel Rügen, vor allem in den westlichen Teil der Insel und insbesondere die Schwesterninsel Ummanz gegeben. Entstehung, Entwicklung und Besonderheiten der Insel werden verständlich gemacht. Die Boddenlandschaft wird mit ihren beiden Gesichtern dargestellt. Bevorzugt dort lebende Vogelarten können zugeordnet werden. Eine Lebensraumsäule richtet den Blick auf die vier dominierenden Lebensräume auf Ummanz. Infotafeln und das „Kleine Lesebuch von gestern und heute“ bieten eine Menge Wissenswertes. Präparate, Bilder, Texte informieren über den Arten- und Biotopschutz sowie über einzelne Vogelarten. Die Ausstellung hält gleichermaßen Angebote für Erwachsene und Kinder bereit.

(Foto: H. Konow)

Aktuelle Öffnungszeiten unter http://www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de/vbl/index.php?article_id=125

Bei Bedarf ist für Gruppen zusätzlich geöffnet und sind Führungen im Gebiet möglich
Informationen unter Mobil 0173/ 2472717

Kontakt
Ausstellung „Westrügen“
Neue Straße 63, 18569 Waase
Fon: 038234/ 5020, Fax: 038234/ 5502 24
E-Mail: poststelle(at)npa-vp.mvnet.de

Anreise
In Waase in der Alten Küsterei gleich hinter der Brücke, die von Rügen nach Ummanz führt.
Bus: Waase, ca. 20 m entfernt (Buslinie 402, Bergen – Gingst – Waase)

Informationshütte und Ausstellung „Bug“

Bughütte, H. KonowDie Ausstellung „Bug“ ist als ergänzende bzw. einführende Information zu den Wanderungen vor Ort gedacht. Sie gibt einen Einblick in Entstehung, Entwicklung und Naturausstattung des längsten Sandhakens von Rügen. Die bewegte Geschichte des Gebietes wird durch historische Dokumente unterstrichen.

Ausstellungsbesuche nur im Zusammenhang mit geführten Wanderungen.
Sonderführungen und Ausstellungsbesuche zu erfragen unter Telefon 03 83 09 – 13 83 oder 01 73/ 24 72 716

(Foto: H. Konow)

Kontakt
Informationshütte und Ausstellung „Bug“
Im Forst 5, 18375 Born
Fon: 038234/ 5020, Fax: 038234/ 5502 24
E-Mail: poststelle(at)npa-vp.mvnet.de

Anreise
Im Nationalparkgebiet auf dem Südbug, südwestlich der Ortslage Dranske.
Der Zugang zu dem Schutzgebiet ist nur über angebotene Führungen und nach Anmeldung möglich.
Bus: Nordbug (Buslinie 419, Sassnitz – Altenkirchen – Dranske – Bug)

Nationalparkausstellung im Haus am Kliff

Ausstellung Barhöft, K. BärwaldWas hat der Nationalpark rund um Barhöft zu bieten? Dem Schutzgebiet ist ein etwas eigenwilliger Vogel zugeflogen, der sich dort bestens auskennt. Der Pluster verrät in der Ausstellung seinen Freunden Lup, Lars und dem Leuchtturm, welche Geheimnisse sich in Windwatt, Schilf, Ostsee, Bodden und am Barhöfter Kliff entdecken lassen. Auch seine Vogelfreunde hat er eingeladen. Die kurzweilige Tour mit den Vieren durch den Nationalpark macht nicht nur Kinder zu Wildnis-Experten. Auch Erwachsene und ausländische Gäste werden mit tollen Fotos, liebevollen Zeichnungen und etwas „Nationalpark zum Anfassen“ Lust bekommen, das Schutzgebiet zu entdecken.

(Foto: K. Bärwald)

Aktuelle Öffnungszeiten unter http://www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de/vbl/index.php?article_id=125

Kontakt
Nationalparkausstellung im Haus am Kliff
Nationalparkamt Vorpommern
Im Forst 5, 18375 Born
Fon: 038234 5020, Fax: 038234 5502-24
E-Mail: poststelle(at)npa-vp.mvnet.de

Anreise
Die neue Nationalparkausstellung befindet sich in der Nähe des Hafens von Barhöft auf dem Barhöfter Kliff neben dem weithin sichtbaren Aussichtsturm. Barhöft erreicht man von Stralsund kommend über die Orte Prohn und Klausdorf und von Barth kommend über Groß Kordshagen, Groß Mohrdorf und Klausdorf.
Bus: Barhöft (Busline 304 Stralsund–Prohn–Barhöft–Groß Mohrdorf–Barth)