zurück
28. September 2010
Beobachtungsstand bei Liepen jetzt rollstuhlgerecht

Durch das Nationalparkamt Müritz wurde der bereits bestehende Beobachtungsstand westlich von Liepen vor kurzem mit einer Rampe versehen. Damit ist dieser auch für Rollstuhlfahrer erreichbar.

Von dem Beobachtungsstand hat man einen Blick in Richtung Norden über den verlandenden Vaucksee. Um Greifvögel bestimmen zu können, wurde im Beobachtungsstand noch eine Tafel montiert. Auf ihr sind die wichtigsten Arten beschrieben.

Um den Beobachtungsstand mit Rollstühlen oder Kinderwagen bzw. Buggy erreichen zu können, wurde der Weg zur Plattform auf einer Länge von 500 m befestigt. Des weiteren befindet sich jetzt an der Kreuzung Betonspurbahn Liepen Richtung Kratzeburg sowie Asphaltstraße Richtung Klein Vielen ein Stellplatz für Fahrzeuge.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf etwa 9.000 €.

Im Müritz-Nationalpark wurde in den letzten Jahren intensiv an Angeboten für den barrierefreien Tourismus gearbeitet. Neun barrierefreie Besucherplattformen, zwei barrierefreie Nationalpark-Information, eine rollstuhl- und blindengerechte Ausstellung sowie ein für Blinde und Sehgeschädigte eingerichteter Erlebnispfad sorgen für Urlaub ohne Barrieren. Auch die homepage www.mueritz-nationalpark.de ist barrierefrei.