zurück
2. Juni 2010
Studenten engagieren sich für den Müritz-Nationalpark

Abwechslungsreiches Programm zum Start des Praktikums für die Umwelt

Eine Kooperation zwischen Commerzbank und EUROPARC Deutschland ermöglicht es, dass Studenten verschiedener Fachrichtungen fernab vom Unialltag das Erlernte in die Praxis umsetzen. Das Praktikum für die Umwelt geht in eine neue Runde und bietet dieses Jahr wieder drei Praktikanten die Chance, die vielfältige Natur im Müritz-Nationalpark hautnah zu erleben.
Im Jugendwaldheim Steinmühle kommen die Studenten Jana Kärcher (Sporttourismus und Erholungsmanagement) und Benjamin Schulz (Geographie) für jeweils drei Monate zum Einsatz. Sebastian Kinowski, Student der Forstwissenschaften, ist in der Nationalparkverwaltung in Hohenzieritz für sechs Monate in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.
Das Praktikum startete bereits in der Woche nach Ostern mit einem Einführungsseminar im Bayerischen Wald, wo den Praktikanten aus ganz Deutschland ein Einblick in die Arbeit der nationalen Naturlandschaften vermittelt wurde.
Durch ein vielseitiges Programm vor Ort konnten sich die Studenten nun auch einen Überblick über den Müritz-Nationalpark verschaffen. So lernten sie bei einer Radtour die Geschichte des Serrahner Buchenwalds mit seinen vielen Mooren kennen oder erkundeten bei einer Wanderung das Havelquellgebiet und den Spurenweg von Kratzeburg. Auch konnten sich die Praktikanten ein Bild von den Arbeitsaufgaben der Revierleiter und Ranger machen und erhielten Informationen zur Renaturierung des ehemaligen Truppenübungsplatzes und der Moore bei Krienke.
In den nächsten Monaten erwartet sie eine spannende Zeit im Land der Tausend Seen.