zurück
3. Mai 2010
LEADER-Projekt „Boizenburger Deichweg“ wird eröffnet

Am Sonntag, 09. Mai, wird der „Boizenburger Deichweg“ feierlich eröffnet. Das LEADER-Projekt ist im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes sowie dem Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert und aus Mitteln der Region vom Landkreis Ludwigslust sowie dem Förderverein Naturpark Mecklenburgisches Elbetal e.V. kofinanziert. Projektträger ist die Stadt Boizenburg/Elbe, die mit Hilfe der Verwaltung des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe-MV die sieben Infotafeln und die fünf Tiersymbole entlang des Elberadwegs zwischen dem Boizenburger Hafen und der Landesgrenze zu Niedersachsen installierte.
Bereits im vergangenen Winter wurden auf dem Hafen- und Elbedeich fünf Standorte ausgewählt, um direkt in die Fahrspur des Deichs Schattenrisse typischer Tierarten der Elbaue aus Farbbeton einzulassen. Um welche Tierarten es sich dabei handelt, wird noch nicht verraten, damit die Besucher vor Ort die jeweiligen Vögel, Amphibien, Fische oder Säuger erraten können. Auf jeden Fall sind es besondere Arten der Naturschutzgebiete „Sudeniederung“ und „Elbdeich-Vorland“, die in diesem Bereich vorkommen. „Gerade die seltenen und störanfälligen Arten sind oft die schutzwürdigen Tiere, die unsere besondere Beachtung und Rücksicht erfahren sollten!“, so Projektkoordinator Dirk Foitlänger von der Biosphärenreservatsverwaltung. Tragen die „befahrbaren Tiersymbole“ zum spontanen Verweilen oder Nachdenken bei, vermitteln die vier Infotafeln entlang des Elberadwegs und die drei Tafeln am Vogelschutzturm auf dem Elbedeich vertiefendes Wissen zu den Schutzgebieten, den besonderen Tier- und Pflanzenarten, dem Hochwasserschutz und der Historie an der ehemaligen Grenze. Themen der Tafelstandorte sind z.B. „Naturerlebnis zwischen Boize, Sude und Elbe“, „Vogelland und Vogelschutzturm“, „Grünes Band Elbe“ und „Rückdeichungsprojekt Mahnkenwerder“. Nicht nur für die Stadt Boizenburg/Elbe ist das LEADER-Projekt eine gelungene Kooperation zwischen Landkreis Ludwigslust, der Biosphärenreservatsverwaltung und der Stadt zur Förderung der touristischen Entwicklung und der naturverträglichen Besucherlenkung in den Naturschutzgebieten. Ein besonderer Dank gebührt dem Staatlichen Amt für Umwelt und Natur (StAUN) Schwerin, insbesondere dem Baubezirk Boizenburg-Vier, denn ohne deren Genehmigungen und kooperativen Hinweisen wäre die Umsetzung der Projektidee Deichweg nicht möglich gewesen.
Die Eröffnung des „Deichweges“ findet im Rahmen der Großveranstaltung „Boizenburger Tour de Deich“ statt. Um 14.00 Uhr bieten Rangerin und Mitarbeiter der Biosphärenreservatsverwaltung, Simone Schneider und Dirk Foitlänger, die erste geführte und ca. 9 km lange Radtour auf dem neuen Deichweg an. Treffpunkt ist die Infotafel am Parkplatz beim Bootssportverein.
Aus Sicht der Stadt Boizenburg/Elbe lohnt bereits ein früherer Abstecher zum Boizenburger Hafen, denn um 11.00 Uhr entscheidet sich die „Radlerwette“ zwischen dem Bürgermeister Harald Jäschke und dem Teamchef der Radgruppe „Equipe Europa“ Kurt Schlicht aus der Partnerstadt Lauenburg/Elbe. Werden mehr als 755 Radler (Stadtjubiläum) für die Deichtour aktiviert, gewinnt die Stadt vom Lauenburger Kurt Schlicht 755 Euro. Sollte der Bürgermeister die Wette verlieren, so wird er 755 Frühblüher am Elberadweg im Ortsteil Vier pflanzen.