zurück
29. März 2010
Radweg im Müritz-Nationalpark beschädigt

Ein Moto-Cross-Fahrer beschädigte am vergangenen Sonntagnachmittag den Radweg zwischen Speck und Boek (Landkreis Müritz). Mitarbeiter des Nationalparkamtes Müritz stellten fest, dass die rücksichtslose Fahrweise auf dem für den KfZ-Verkehr gesperrten Radweg tiefe Rillen hinterließ, die mit erheblichem Aufwand für die radelnden Besucher des Nationalparks wieder repariert werden müssen. Das Amt wird die Sachbeschädigung bei der Polizei anzeigen.

Dass sich Moto-Cross-Fahrer über die Regeln der Nationalparkverordnung hinwegsetzen und abseits der für den öffentlichen Verkehr gewidmeten Straßen und Wege Tiere, Pflanzen und Besucher des Nationalparks gefährden, nimmt stetig zu. So wurde bereits 10 Tage zuvor der Radweg zwischen Federow und Schwarzenhof durch Moto-Cross-Fahrer in Mitleidenschaft gezogen. Das Nationalparkamt Müritz bittet zur Aufklärung der Vorfälle um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 039824-252-0.