zurück
15. Oktober 2009
Führungen im Rahmen Kranichticket beendet

Die Führungen im Rahmen des Kranichtickets werden mit dem heutigen Tag eingestellt. Ziel der Wanderung zum abendlichen Kranicheinflug ist der Rederangsee. Dieser wird von den Kranichen zur Zeit nicht mehr aufgesucht. Auf Grund der Ostwindlage und des Kälteeinbruchs nutzen die Vögel andere Schlafplätze bzw. haben die Region verlassen.

Das Nationalparkamt Müritz hebt außerdem die Sperrung der Wanderwege „Rotes Eichhörnchen“ und „Ocker Reh“ mit sofortiger Wirkung auf. Sollte sich jedoch erneut wieder eine größere Anzahl Kraniche zur Rast auf dem Rederangsee einfinden, wird die Sperrung wieder in Kraft gesetzt.

Der Höhepunkt der Kranichrast im Müritz-Nationalpark war Ende September. Am 28. September 2009 hielten sich Zählungen der Fachgruppe Ornithologie „Karl Bartels“ Waren (Müritz) zufolge ca. 8.000 Kraniche zur Rast im Müritz-Nationalpark auf. Im Herbst 2008 rasteten bis zu 9.200 Vögel im Schutzgebiet.

Im Landkreis Müritz hielten sich am 4. Oktober 2009 ca. 17.500 Kraniche zur Rast auf. 2008 waren es etwa 12.000 Vögel.

Das Kranich-Ticket hat sich auch 2009 bewährt. Die Nutzer des Kranich-Tickets brachten ihre Zufriedenheit gegenüber den Kranich-Führern von Nationalpark-Service und Nationalparkamt zum Ausdruck. Insgesamt nutzten 3.030 Gäste das Angebot des Kranich-Tickets. 2008 wurden 3.100 Kranich-Tickets verkauft.

Die Besucherlenkung im Rahmen des Kranich-Tickets gibt es im Müritz-Nationalpark seit 2003.