zurück
11. Juli 2008
Kratzeburg will fledermausfreundliches Dorf werden

Kratzeburg hat sich im Juni 2008 für den Titel „Fledermausfreundliches Dorf“ beworben. Die Gruppe „Mittleres Mecklenburg“ des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) vergibt diesen Titel für Orte, in den sich die Einwohner aktiv für den Schutz von Fledermäusen einsetzen. Das Nationalparkamt Müritz unterstützt Kratzeburg beim Bemühen um den Titel.

Konkret haben Mitarbeiter des Amtes kürzlich 10 Fledermauskästen an Fledermausfreunde in Kratzeburg übergeben. Die Kästen wurden von Schülern der Allgemeinen Förderschule in Neustrelitz im Werkunterricht hergestellt. Die Kratzeburger schaffen damit künstliche Quartiere für Fledermäuse, da es an sanierten Häusern kaum Einschlupfmöglichkeiten für die Säugetiere gibt. Am Cafe „Picolino“ am Ortseingang von Kratzeburg wird man wahrscheinlich bald die nachtaktiven Kleinsäuger beim abendlichen Ausflug beobachten können.

Die Nationalparkverwaltung ist Mitorganisator der „Kratzeburger Fledermausnächte“. Die 3. Kratzeburger Fledermausnacht wird am 15. August 2008 sein.

Die Gemeinde hat mit dem „Flatterhus“ eine Ausstellung zu dieser bedrohten Tiergruppe geschaffen. Hier wird in attraktiver Form für Erwachsene wie Kinder über Lebensraum, Verhalten, Nahrung und Möglichkeiten des Schutzes der geheimnisvollen Jäger der Nacht informiert.