zurück
5. Oktober 2006
"Auf zu neuen Ufern" in der Flusslandschaft Elbe

Länderübergreifende Pressefahrt in der Kampagne Fahrtziel Natur vom 13.-15.10.2006

Auf Initiative des BUND - Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland e.V. – und in Zusammenarbeit mit den Schutzgebietsverwaltungen und den Städten Boizenburg/Elbe, Hitzacker und Wittenberge ist das länderübergreifende Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe seit Juli 2006 Partner der Deutschen Bahn AG in der Kampagne Fahrtziel Natur.

Ziel der Kampagne ist es, Menschen in ganz Deutschland die Schönheit und Besonderheit der Flusslandschaft Elbe nahe zu bringen und sie als Gäste für die Region zu werben. Unter dem Titel „Auf zu neuen Ufern“ erschien bereits im Juli ein Plakat zur Flusslandschaft Elbe, das in den nächsten Monaten die Region auf vielen deutschen Bahnhöfen präsentieren wird. Vertreten ist die Flusslandschaft Elbe zwischen Wittenberge und Boizenburg auch bereits auf den Internetseiten der Deutschen Bahn AG unter www.fahrtziel-natur.de.

Mitte Oktober folgt nun eine dreitägige, länderübergreifende Pressefahrt, die der BUND gemeinsam mit der Deutschen Bahn und den Partnern vor Ort gestaltet: Unter dem Motto „Gänsezug und Kranichrast am Großen Strom“ startet die Tour am Freitag, den 13.10. am Bahnhof Wittenberge. Nach einer gemeinsamen Stadtrundfahrt und einer Fahrradtour auf dem Elbdeich geht es weiter zur Besichtigung der Burg Lenzen. Als abendliches Highlight folgt eine Fahrt ins Rambower Moor, wo unter Führung der Naturwacht der Einflug der Kraniche ins Moor beobachtet werden kann.

Am Samstagvormittag wird eine geführte Wanderung auf die mecklenburgische Binnendüne in Klein Schmölen und ein Besuch der Festung Dömitz geboten, bevor die Flusslandschaft vom Fahrgastschiff aus erkundet wird. Im niedersächsischen Damnatz führt eine begleitete Radtour auf den Spuren von Biber, Storch und Co. bis nach Hitzacker. Der dritte Tag ist wieder dem Naturpark Mecklenburgisches Elbetal als nördlichstem Teil der Flusslandschaft gewidmet. Nach einer Bustour durch die Deich- und Polderlandschaft der Teldau bietet der Blick vom „Elwkieker“ bei Boizenburg ein einmaliges Elbpanorama. Mit einer kleinen Stadtführung vom Hafen in die Altstadt der Fliesenstadt Boizenburg endet die Pressefahrt am Sonntagmittag.

Die Pressefahrt wird gemeinsam mit dem Prignitzer Tourismusverband, der Elbtalaue Wendland Touristik GmbH, den Schutzgebietsverwaltungen und der Naturwacht, den Städten Wittenberge, Hitzacker und Boizenburg sowie einer Reihe engagierter Anbieter durchgeführt.

Pressevertreter aus der Region sind herzlich eingeladen, die Tour zu begleiten. Bitte nehmen Sie kurzfristig Kontakt mit uns auf, wenn Sie einen Platz im Bus oder ein Leihfahrrad benötigen, da die Kapazitäten hier begrenzt sind.

Kontakt: Susanne Gerstner, BUND Burg Lenzen, Tel.: 038792-5078-104, Fax: 038792-80673