zurück
1. September 2006
Tag des offenen Denkmals im Serrahner Forsthaus

Am 10. September 2006 lädt das Nationalparkamt die Öffentlichkeit zu einem Tag der offenen Tür ins frisch sanierte Forsthaus nach Serrahn (Landkreis Mecklenburg-Strelitz) ein. Im Rahmen des bundesweiten Tag des offenen Denkmals finden von 12 – 16 Uhr jeweils zur vollen Stunde Führungen durch das Haus statt. Zuvor startet unter dem Titel „Der lange Weg zum Urwald“ um 10 Uhr auf dem Waldparkplatz am Weg von Zinow nach Serrahn eine öffentliche Führung.

Bei der Anreise nach Serrahn mit dem Auto ist zu beachten, dass Parkmöglichkeiten lediglich in Zinow und auf dem Waldparkplatz an der Strecke Zinow-Serrahn bestehen. Von dort ist es noch ca. 1 km zu Fuß.

Die Sanierung des Forsthauses lag in den Händen des Betriebes für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (bbl-mv), Geschäftsbereich Neubrandenburg. Eine Mitarbeiterin des bbl-mv und ein Revierleiter vom Nationalparkamt werden die Führungen durchs Haus gemeinsam leiten. Außerdem werden Getränke und selbstgebackener Kuchen angeboten. Natürlich können am 10. September 2006 auch die Ausstellungen „Serrahner Waldgeschichten“ und „Der NABU im Landkreis Mecklenburg-Strelitz“ besichtigt werden.

Die Sanierung des Forsthauses begann im September 2005 und konnte im Sommer 2006 abgeschlossen werden. Das Forsthaus gehört zu einer Außenstelle des Nationalparkamtes Müritz. Im Gebäude befinden sich Dienstzimmer und Praktikantenunterkünfte.

Der ursprüngliche Bau des Forsthauses stammt von 1786. Es wurde 1910/1911 im Auftrag des Großherzogs Adolf Friedrich V. neu aufgebaut und diente als Forsthaus mit Ausschank. Das Gebäude ist ein dunkelroter Ziegelbau mit vorgezogenem Ziergebälk.