zurück
24. Juli 2006
Unterwegs bei den Nachbarn, Das Nationalparkamt im Dialog mit Gemeindevertretern

Gemeindevertreter aus Carpin machten sich kürzlich am Ostufer der Müritz ein Bild von der touristischen Entwicklung im Müritz-Nationalpark. Sie folgten einer Einladung des Nationalparkleiters Ulrich Meßner an die Kommunalvertreter vom Teilgebiet Serrahn.
Begrüßt wurde die Gruppe vom Rechliner Bürgermeister Wolf-Dieter Ringguth, der im Gutshaus Boek über die beachtliche Entwicklung von Boek als Eingangsbereich zum Müritz-Nationalpark berichtete. Dann ging es mit dem Rad zu den Beobachtungstürmen am Radwanderweg über den Specker Horst nach Schwarzenhof. Die Nationalpark-Information in der Außenstelle des Nationalparkamtes informiert dort über die einstige „Jagd der hohen Herren“ in diesem Gebiet.
Nach einem Mittagsimbiss ging es dann mit dem Nationalpark-Ticketbus weiter bis zur Haltestelle Käflingsberge. Praktisch: die Fahrräder konnten im Busanhänger leicht mitgenommen werden. Denn nach dem Aufstieg zum Käflingsbergturm mit herrlichem Rundblick über den Müritz-Nationalpark ging es mit dem Fahrrad zurück nach Boek.
Die Carpiner Gemeindevertreter waren von der Tour und den Gesprächen zur touristischen Entwicklung sehr angetan. Bürgermeisterin Regina Sendel freute sich über den informativen Ausflug zu den Nachbarn: „Ich finde es schön, dass das Nationalparkamt den Dialog mit uns sucht, wir haben einige Ideen für unsere Gemeindeentwicklung bekommen“.