zurück
25. Oktober 2005
Kranichticket für diese Saison eingestellt

Mit dem heutigen Tag wird das Kranich-Ticket für diese Saison eingestellt. Somit verkehren ab heute keine Kranich-Busse mehr und die Führungen finden ebenfalls nicht mehr statt. Die Natur hat bekanntlich ihre eigenen Regeln und so richten sich auch die Kraniche nicht nach unserem Terminkalender. Ein großer Teil der Kraniche ist bereits jetzt gen Süden geflogen und am Schlafplatz Rederangsee rasten keine Kraniche mehr.

Aus diesem Grund hebt das Nationalparkamt Müritz die Sperrung des Wanderweges „Rotes Eichhörnchen“ zwischen Federow und Schwarzenhof im Bereich des Rederangsees und der langen Dämme mit sofortiger Wirkung auf. Der Wanderweg „Ocker Reh“ im Bereich der Spuklochkoppel bleibt aber weiterhin gesperrt, da sich dort noch Kraniche aufhalten.

Die Einstellung des Kranicht-Tickets erfolgt nach Absprache zwischen dem Nationalpark-Service und dem Nationalparkamt Müritz.

Das Kranich-Ticket hat sich auch im Jahr 2005 bewährt. Insbesondere der erweiterte Beobachtungsstand am Rederangsee hat dabei zum Erfolg beigetragen. Die Nutzer des Kranich-Tickets brachten ihre Zufriedenheit gegenüber den Kranich-Führern von Nationalpark-Service und Nationalparkamt zum Ausdruck.

Die Kraniche ihrerseits landeten wieder zahlreich auf den Wiesen vor dem Rederangsee, was ein Ausdruck für die verminderte Störung ist, die mit der Einführung des Kranich-Tickets erreicht werden konnte. Am 10. Oktober 2005 hielten sich Zählungen des Nationalparkamtes und der Fachgruppe Ornithologie zufolge knapp 9.000 Kraniche zur Rast im Müritz-Nationalpark auf, was den diesjährigen Höhepunkt der Kranichrast markiert. Aufgrund der günstigen Witterung erfolgte in den darauffolgenden Tagen ein starker Wegzug.