zurück
7. September 2005
Internetseite über Müritz-Nationalpark jetzt barrierefrei

Ab sofort ist die barrierefreie Version der offiziellen Internetseite über den Müritz-Nationalpark www.nationalpark-mueritz.de online. Damit erhält die Präsentation des Nationalparks im weltweiten Netz eine neue Qualität.
Die Seite ist darüber hinaus schon seit einiger Zeit auf Englisch und auch auf Polnisch verfügbar.

Eine Internetseite gilt als barrierefrei, wenn die darin enthaltenen
Informationen für alle Benutzer frei zugänglich sind. Erleichtert
wird vor allem der Zugang für Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

Für Blinde, die beim Surfen im Netz auf ein Bildschirm-Lesegerät
angewiesen sind, wurden beschreibende Alternativtexte für Bilder und Grafiken eingefügt.
Generell wird eine hohe Benutzerfreundlichkeit erreicht, indem u.a.
die Steuerung der Seite über eine Navigationsleiste geleitet wird, die
sich immer an der selben Stelle befindet. Zudem kann komplett ohne
Maus mittels Tastatur navigiert werden.

Die Texte auf der Internetseite sind logisch strukturiert und ohne unnötige Fremdwörter oder Abkürzungen formuliert.
Darstellungen wie Schrift- und Bildgrößen sind individuell größenverstellbar, damit sie persönlichen Seh-Bedürfnissen angepasst werden können. Farbliche Kontraste sind so gewählt, dass sie auch von Farbenblinden gut unterschieden werden können.
Auf blinkende Inhalte wurde verzichtet, da sie schwer erkennbar sind und epileptische Anfälle auslösen können.

Für die Barrierefreiheit in der Informationstechnik existieren inzwischen internationale Richtlinien, die ausgehend vom Artikel 3 Absatz 3 Grundgesetz („Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“) zu einer entscheidenden Grundlage für die gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen an der Gesellschaft geworden sind.

Am 17. Juli 2002 wurde die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV) verabschiedet. Sie legt den Rahmen für einzelne Aspekte der Barrierefreiheit in Deutschland erstmals fest.
Je nachdem, wie viele dieser Aspekte erfüllt sind, wird der barrierefreie Zugang in eine von drei Prioritäten eingeteilt.
Die Internetseite des Nationalparkamtes Müritz erfüllt die
Anforderungen der höchsten Priorität: Stufe 3.