zurück
20. Mai 2005
Neuer Freiwilliger nimmt Tätigkeit auf

In dieser Woche hat ein neuer Freiwilliger im Müritz-Nationalpark seine Arbeit aufgenommen. Herr Claus Bartels aus Neustrelitz wird in den kommenden drei Monaten die Nationalpark-Verwaltung freiwillig und unentgeltlich unterstützen. Zum Start lernte er bei einer geführten Tagestour den Nationalpark kennen.

Er wird die Ausschilderung des Nationalparks kritisch überprüfen und diese mit der aktuellen Rad- und Wanderkarte vergleichen. Immer wieder kommt es zur Zerstörung oder Diebstahl von Schildern. Ihre Vollzähligkeit zu überprüfen, ist Teil der Aufgabe von Herrn Bartels. Das Nationalparkamt Müritz erhofft sich darüber hinaus wertvolle Hinweise von einem Außenstehenden, wie Herrn Bartels, zur Ausschilderung im allgemeinen. Er wird bei seiner Tätigkeit tatkräftig von Mitarbeitern der Verwaltung unterstützt und erhält eine Aufwandsentschädigung. Außerdem wird er an den Weiterbildungsveranstaltungen des Nationalparkamtes teilnehmen.

Eigens für das neue Freiwilligen-Projekt wurde eine Mitarbeiterin der Verwaltung zur Koordinatorin geschult. Unterstützung durch Freiwillige hat im Nationalparkamt Müritz bereits eine Tradition. So helfen Soldaten oder Jugendliche von Umweltverbänden regelmäßig mit und Naturschutzhelfer unterstützen die Verwaltung ehrenamtlich.

Im Rahmen eines zweijährigen Projektes unterstützt EUROPARC Deutschland, Dachverband der deutschen Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate, 15 Modellgebiete im Aufbau von Freiwilligenmanagement-Strukturen. Ziel ist es, nach dem Vorbild des US-amerikanischen „Volunteers-in-Parks Programme“ ein bundesweites Freiwilligenprogramm zu etablieren.

Neben dem Müritz-Nationalpark ist in Mecklenburg-Vorpommern das Biosphärenreservat Schaalsee am neuen Freiwilligenprojekt beteiligt.

Im Rahmen eines Pilotprojektes waren bereits 2004 in den 15 Brandenburger Großschutzgebieten erstmalig ehrenamtliche Mitarbeiter im Einsatz. Insgesamt 166 Freiwillige unterstützten während mehr als 4.700 Stunden die hauptamtlichen Ranger der Naturwacht Brandenburg in verschiedenen Naturschutzprojekten.

Das EUROPARC Deutschland-Projekt „Aufbau eines Freiwilligenprogramms in deutschen Großschutzgebieten“ wird finanziell unterstützt durch die Stiftung für Bildung und Behindertenförderung (SBB), die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und die BINGO!-Umweltlotterie.