zurück
30. August 2004
Verkehrssperrung zwischen Granzin und Babke

Die Spurplattenbahn zwischen Granzin und Babke wird aufgrund von Bauarbeiten in der Zeit vom 6. September bis zum 29. Oktober 2004 für den gesamten Verkehr gesperrt. Diese Maßnahme wurde von der zuständigen Straßenbehörde, dem Landkreis Mecklenburg-Strelitz angeordnet. Die Erreichbarkeit der Siedlung am Umspannwerk und von Henningsfelde bleibt für die Anwohner aber auf jeden Fall gewährleistet. Abstimmungen dazu übernehmen das Nationalparkamt Müritz und der Baubetrieb.

Die Baumaßnahmen sind erforderlich, um vorhandene Mängel auf dem 290m langen Straßenabschnitt nördlich der Siedlung am Umspannwerk zu beheben. Dieser Straßenabschnitt war im Rahmen des Wiedervernässungsprojektes in der Zotzenseeniederung im letzten Jahr erhöht worden, um die Befahrbarkeit nach Anhebung des Wasserspiegels auch weiterhin zu gewährleisten. Unmittelbar nach der Bauausführung kam es zu Setzungen des Straßenkörpers und zur Fugenbildung der Pflasterung.

Für Rückfragen zu den Baumaßnahmen und zur Verkehrsperrung steht Herr Volker Spicher unter 039824/252-25 zu den Sprechzeiten des Nationalparkamtes zur Verfügung.