zurück
6. August 2003
Mit dem Bus zur Kranichbeobachtung in den Müritz-Nationalpark

Die Beobachtung der Kranichrast am Rederangsee wird vom 1. September – 31. Oktober nur im Rahmen einer Führung mit limitierter Teilnehmerzahl möglich sein. Zu den Führungen setzt die Personenverkehr Müritz GmbH (pvm) einen Kranich-Bus ein. Das Nationalparkamt Müritz, die pvm, die touristischen Unternehmen Nationalpark-Service, Nationalpark-Tours und Becker-Tours sowie die Waren (Müritz)-Information unterzeichneten heute eine Vereinbarung zum Kranich-Ticket. Das Kranich-Ticket beinhaltet sowohl An- und Abfahrt mit dem Bus als auch fachkundige Führung und ist auf 160 Personen/ Tag limitiert. Das Kranich-Ticket gilt am Ausstellungstag auch in den Bussen des Nationalpark-Tickets.

Der Kranich-Bus der pvm fährt ab der Steinmole in Waren (Müritz) nach Federow und Schwarzenhof, wo die Kranichführungen jeweils an der Nationalparkinformation beginnen.

In Schwarzenhof wird vom 01. – 30.09. um 16.30h zusätzlich die Führung Könige des Ostufers angeboten, die mit dem Bus des Nationalpark-Tickets erreicht werden kann. Rückfahrt nach Waren (Müritz) ist abends mit dem Kranich-Bus möglich.

Die Kranich-Tickets sind ab sofort zum Preis von 7 € für Erwachsene und 4 € für Kinder bis 14 Jahren in folgenden Verkaufsstellen erhältlich:
· Waren (Müritz)-Information im Haus des Gastes
· Nationalpark-Information Federow
· Nationalpark-Information Schwarzenhof
· Personenverkehr Müritz GmbH (im Bus)
Da das Tageskontingent auf 160 Personen/ Tag beschränkt ist, empfehlen wir das Kranich-Ticket rechtzeitig im Vorverkauf zu erwerben.

Bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen am Vortag setzt die pvm mittwochs und sonnabends einen Kranich-Bus von Röbel über Rechlin und Boek nach Schwarzenhof ein. Weitere Informationen und Anmeldungen bei der Tourismusinformation Rechlin und der Nationalparkinformation Boek. Aufgrund des längeren Streckenverlaufs kostet das Kranich-Ticket der Süd-Anbindung 12 € für Erwachsene und 5 € für Kinder bis 14 Jahren.

Ziel der Vereinbarung ist die Organisation der Kranichführungen in einer Form, die einerseits den Schutz der sensiblen Zugvögel gewährleistet und andererseits Besuchern ein besonderes Naturerlebnis ermöglicht. Das in den letzten Jahren starke Besucheraufkommen an einigen Tagen und das oft nicht angepasste Verhalten der Besucher machen diese neuen Regelungen erforderlich.

Aus Gründen des Artenschutzes sperrt das Nationalparkamt Müritz zudem in der Zeit vom 1. September bis 31. Oktober den Wanderweg „rotes Eichhörnchen“ zwischen Federow und Schwarzenhof im Bereich des Rederangsees und der langen Dämme täglich ab 14.00h. Eine Umleitung ist ausgeschildert; die Beobachtungsplätze am Rederangsee sind nur mit Führung im Rahmen des Kranich-Tickets erreichbar.

Der Wanderweg „ocker Reh“ ist im Bereich der Spuklochkoppel in der Zeit vom 1. September bis 31. Oktober ganztägig gesperrt. Am Sichtschirm an der Spuklochkoppel, der über den Weg zum Müritzhof zugänglich ist, kann die Kranichrast auch ohne Führung individuell beobachtet werden.