zurück
23. Juni 2003
Den „Fliegenden Moorochsen“ am Zotzensee auf der Spur

Bis Ende August bietet das Nationalparkamt Müritz jeweils mittwochs von 10.15 – 13.15 Uhr eine geführte Radtour ins EU-LIFE-Projektgebiet rund um den Zotzensee an. Treffpunkt ist die Gaststätte Havelkrug in Granzin.

Die Radtour wird den Zotzensee z.T. weitläufig „umrunden“. Nach allgemeinen Aspekten über den Müritz-Nationalpark wird insbesondere der Moorschutz und die Moorökologie ein Hauptthema sein. An verschiedenen Zwischenstopps in der Niederung werden die unterschiedlichen Moortypen bzw. Landschaftsbilder sowie ihre Entstehung erläutert und die Zusammenhänge Moorschutz = Klimaschutz = Gewässerschutz = Arten- und Biotopschutz = Ressourcenschutz nähergebracht.

Der Imageträger des Projektes die Große Rohrdommel (volkstümlich auch „Moorochse“ genannt) wird den Besuchern vorgestellt. Es wird deutlich gemacht, warum gerade die EU im Rahmen des NATURA 2000 Programms dieses Vorhaben finanziell unterstützt. Über den aktuellen Stand des Wiedervernässungsvorhabens wird berichtet, der Ablauf dieses Großprojektes aus Sicht des Projektträgers dargestellt und die geplanten Maßnahmen erläutert. Zeit und Gelegenheit für Fragen und Diskussion steht zur Verfügung.

Der Start der Radtour ist mit dem Fahrplan der Fischadler-Linie abgestimmt, die am 1. Juli 2003 wieder ihren Verkehr aufnimmt. Abfahrt Neustrelitz ZOB ist um 9.25 Uhr, Ankunft Granzin Gaststätte 10.00 Uhr (Fahrradmitnahme möglich und im Preis des Nationalpark-Tickets inklusive).