zurück
21. Mai 2003
Philharmonische Radtour am 15. Juni 2003 erstmals nach Hohenzieritz

Die musikalische Radtour, die die Neubrandenburger Philharmonie jeweils zur Sommersonnenwende
mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und der BUNDjugend organisiert, führt in
diesem Sommer erstmals nach Hohenzieritz. Die Gemeinde Hohenzieritz, der Schlossverein Hohenzieritz
Louisen-Gedenkstätte e. V. und das Nationalparkamt Müritz unterstützen die Radtour mit eigenen Aktionen.
Am 15. Juni 2003 gestaltet traditionell um 12.00 Uhr das Blechbläserquintett unter Leitung von Just Erben,
Soloposaunist des Orchesters der Vier-Tore-Stadt, die musikalische Begrüßung der im Durchschnitt 300 Tour-
Teilnehmer. Schirmherr Horst Beitz begrüßt in seiner neuen Eigenschaft als Vorsitzender des Freundeskreises
Neubrandenburger Philharmonie/Marienkirche e. V. die Gäste am Südportal der Marienkirche. Nach einem
musikalischen Zwischenstopp in Alt Rehse führt die Tour zum Schloss Hohenzieritz, wo u. a. die Louisen-
Gedenkstätte, die Hohenzieritzer Rundkirche und der Landschaftspark zu einer Besichtigung einladen. Ein
Konzert mit dem b-moll-Ensemble rundet den Nachmittag ab. Die musikalische Radtour zählt seit nunmehr
acht Jahren zu den touristisch relevanten Höhepunkten des „Klassischen Sommers“ der Neubrandenburger
Philharmonie.