zurück
20. März 2003
Müritz-Nationalpark neues Gebiet bei Fahrtziel Natur

Der Frühlingsbeginn am 21. März ist gleichzeitig Saisonauftakt für das Projekt „Fahrtziel Natur“. Erstmals wird in diesem Jahr auch der Müritz-Nationalpark beworben. Das Nationalparkamt Müritz hatte sich dafür bei der Deutschen Bahn AG und den Umweltverbänden stark gemacht.

„Fahrtziel Natur“, die Kooperation der Deutschen Bahn AG mit den Umweltverbänden Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V., Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. und WWF Deutschland und das Nationalparkamt Müritz werben ab sofort gemeinsam für eine umweltfreundliche und bequeme Anreise zur Mecklenburgischen Seenplatte. Informationen zum Müritz-Nationalpark finden sich beispielsweise in einer 28-seitigen Broschüre über alle Fahrtziel Natur – Gebiete wieder oder sind im Internet unter www.fahrtziel-natur.de abrufbar. Daneben machen Plakate, Messeauftritte und Pressefahrten auf die einzigartigen Naturerlebnisse in Deutschlands Nationalparken, Biosphärenreservaten und Naturparken aufmerksam.

Vom Meer bis zu den Alpen, vom Luchs bis zum Adler: Fahrtziel Natur bewirbt 15 Schutzgebiete in neun Regionen Deutschlands. In Mecklenburg-Vorpommern sind neben dem Müritz-Nationalpark der Nationalpark Jasmund und das Biosphärenreservat Südost-Rügen mit dabei.

Sinnvolle Ergänzung zur Anreise mit der Bahn ist die Benutzung der Busse des Nationalpark-Tickets. Urlauber, die mit dem DB Nachtzug „Saturn“ aus dem Rheinland oder aus Süddeutschland anreisen, erhalten auf der Müritz-Linie der Personenverkehr Müritz GmbH vergünstigte Nationalpark-Tickets.

Der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte wird auf der Internationalen Messe Reise & Camping vom 26. bis zum 30 März 2003 in Essen vertreten sein und auf die Möglichkeit einer umweltfreundliche Anreise per Nachtzug in die Seenplatte hinweisen.

Das Projekt Fahrtziel Natur fügt sich in das Konzept eines nachhaltigen Tourismus ein, für den der Müritz-Nationalpark steht.