zurück
30. September 2002
Erster Workshop „Nationalpark und touristische Produkte“ am 30.9.02 in Ludorf

Nationalparkamt Müritz begrüßt Initiative des Schlosshotels Gutshaus Ludorf

Am heutigen 30.9.2002 findet in Ludorf ein Expertenworkshop zum Thema „Nationalpark und touristische Produkte“ statt. Die Vertreter touristischer Anbieter, von Verbänden und staatlicher Verwaltungen folgen einer Einladung von Herrn Manfred Achtenhagen vom Schlosshotel Gutshaus Ludorf. Ziel der eintägigen Veranstaltung ist das Erarbeiten eines Kataloges von Voraussetzungen für buchbare Angebote in und um den Müritz-Nationalpark, möglicherweise beispielgebend für andere Parke in Deutschland und Europa.

Das Zusammentreffen erfolgt aufbauend auf einer 2001 vom Deutschen Tourismusverband (DTV) erarbeitenden Studie zur „Touristischen Angebotsgruppe Deutsche Nationalparke“. Neben Vertretern des DTV werden u.a. Mitarbeiter der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), des Reiseveranstalters TUI, des Wirtschafts- und des Umweltministeriums Mecklenburg-Vorpommern, der Tourismusverbände Mecklenburg-Vorpommern und Mecklenburgische Seenplatte, des Nationalparkamtes Müritz sowie Landrat Jürgen Seidel an dem Workshop teilnehmen.

Der Müritz-Nationalpark ist ein gutes Beispiel für den Anstoß zu o.g. Diskussionsprozess. Touristiker vor Ort haben damit begonnen, ihre Angebote auf die Bedingungen und Möglichkeiten des Müritz-Nationalparkes aufzubauen. Die touristische Infrastruktur ist bereits weit entwickelt, wobei das Fehlen eines großen Informationszentrum in Form einer Erlebniswelt festzuhalten ist. Im Rahmen des Workshops werden Möglichkeiten für weitere buchbare Angebote diskutiert, die den Menschen die Schönheit und Vielfalt im Müritz-Nationalpark erschließen ohne dabei den Schutzzweck zu gefährden.

„In diesem Sinne ist der Nationalpark bereits jetzt ein wichtiger Motor für die regionale Entwicklung. Daher begrüßt das Nationalparkamt Müritz ausdrücklich die Initiative des Schlosshotels Gutshaus Ludorf für diesen Workshop und erhofft sich interessante Ergebnisse“ betont Jens Brüggemann, Dezernent für Planung des Nationalparkamtes Müritz abschließend.